Sa. 14.05.2016

Hauptversammlung der Sektion Münster des Deutschen Alpenvereins – Mitglieder sagen ‚JA‘ zur Erkundungsphase im Gasometer

Pressemitteilung                                                                               im April 2016

Die Sektion Münster des Deutschen Alpenvereins (DAV) hat sich für eine Probenutzung des alten Gasometers am Albersloher Weg ausgesprochen. Im Café Uferlos stimmten am Freitag, den 15. April 2016 alle Anwesenden (93 DAV-Mitglieder) einstimmig dafür. Die Stadt Münster sowie auch die Stadtwerke als Eigentümer des Objektes stehen dem Projekt ausgesprochen positiv gegenüber. Der Entwurf eines Nutzungsvertrages liegt bereits vor. Sobald der Vertrag von beiden Seiten unterschrieben worden ist, liegt das Industriedenkmal Gasometer samt Maschinenhaus und umliegenden Gelände für die kommenden sechs Monate in der Hand des Alpenvereins Münster. In dieser Zeit wird geprüft, ob das Gelände für den Ausbau eines Sektionszentrums mit nutzbaren Außenanlagen, Klettermöglichkeiten oder auch einem Hochseilgarten in Frage kommt und die personellen sowie finanziellen Herausforderungen von der Sektion gestemmt werden können. Ein Großteil der Anwesenden der Hauptversammlung erklärte sich im Anschluss schriftlich bereit, bei den Projekten in der Erkundungsphase tatkräftig mitwirken zu wollen. Die Zeichen stehen auf „Aufbruch“.

Neben dem Projekt Gasometer standen weitere Punkte auf der Agenda der Hauptversammlung. So beglückwünschte die erste Vorsitzende Ines Richter die Jubilare. Für eine 50-jährige DAV-Mitgliedschaft wurden Dr. Gerhard Löffler sowie Gunther und Ingrid Thieme geehrt. Drei weitere Mitglieder wurden zu ihrem 40-jährigen Jubiläum sowie sechs Mitglieder zu ihrem 25-jährigen Jubiläum beglückwünscht.

Weiter berichteten der Hüttenwart des Westfalenhauses in den Stubaier Alpen Helmut Dütting und der Wegewart Karl Bangel über ihre Projekte. Die Übernachtungszahlen des Westfalenhauses in der Sommersaison 2015 (19.06. – 27.09.2015) waren mit 3.142 die Zweithöchsten in der Geschichte der DAV-Hütte. Das zeigt, dass das Westfalenhaus als Urlaubsziel immer beliebter wird. Mitte Juni wurde außerdem die Terrasse erneuert und vergrößert. Im Anschluss wurde über einen gemeinsamen Arbeitseinsatz mit 25 Helfern das Altholz der Terrasse zerkleinert, diverse handwerkliche Tätigkeiten verrichtet und Arbeiten an dem Wegenetz durchgeführt. Auch die Kläranlage wurde gewartet.

Schatzmeisterin Ute Grabe erläuterte die Bilanz und die Erfolgsrechnung der Sektion Münster. Im Anschluss empfahl Kassenprüfer Heribert Frank die Entlastung des Vorstandes, da er keine Beanstandungen hatte, was die Mitgliederversammlung auch tat.

Mit der Hauptversammlung der Sektion Münster übernahm Martin Beckmann das Amt des Schatzmeisters (vorher Ute Grabe), Andreas Decker den Posten des Wegereferenten des Westfalenhauses (vorher Karl Bangel) und Maren Arndt das Amt als Pressereferentin des DAV Münsters (vorher Magdalene Bödding). Der Vorstand dankte allen drei Ausscheidenden herzlich für die jahrelange bzw. jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit für die Sektion Münster des DAVs.  

Die Sektion Münster des Deutschen Alpenvereins

Der Deutsche Alpenverein, gegründet 1869, gehört mit einer Million Mitgliedern in bundesweit 350 Sektionen zu den fünf mitgliederstärksten Sportverbänden Deutschlands. Die Sektion Münster zählt ca. 4.800 Mitglieder. In der Sektion vereinen sich Gruppen, Angebote und Ausbildungen für alle Altersklassen für Bergsportarten sowie Outdoor- und Indooraktivitäten wie z.B. Wandern, Bergsteigen, Skitouren gehen, Klettern, Mountainbiken.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte gerne bei:

Maren Arndt
Pressereferentin der Sektion Münster des DAV
m.arndt@dav-muenster.de
0151 - 28181694


http://www.wn.de/Startseite/Startseite-Schattenressort/2346304-Alpinisten-im-Gasometer-Klettern-an-rostigen-Waenden


Bilder