Do. 18.04.2019

Pressemeldung, April 2019

Hauptversammlung der Sektion Münster des Deutschen Alpenvereins:
Mitglieder sagen ‚JA' zum Sektionszentrum in der „Dreier-Seilschaft gemeinsam mit dem DJK und der KletterBar"

Eine Heimat für über 5.500 Mitglieder und alle (Berg-)Sportarten! Die Sektion Münster des Deutschen Alpenvereins (DAV) hat sich für ein Sektionszentrum in Kooperation mit dem DJK-Zentrum und dem Kletterhallen-Unternehmen KletterBar auf dem DJK-Gelände ausgesprochen. In den Räumlichkeiten des DJK, in der sich auch die neue Geschäftsstelle der Sektion Münster befindet, stimmte am Sonntag, dem 07. April 2019 die überwiegende Mehrheit der Mitglieder dafür. Von 122 Anwesenden gab es nur eine Gegenstimme und vier Enthaltungen. Mit diesem Beschluss geht auch eine dafür nötige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab dem Jahr 2020 einher, die in der Haushaltsplanung berücksichtigt wurde. Die Zeichen stehen nun – nach der Misere mit dem Gasometer – erneut auf Aufbruch. Dabei ist Geduld angesagt: Die baurechtliche Vorprüfung durch das Bauordnungsamt ist noch nicht abgeschlossen.

Zuvor standen bei der Jahreshauptversammlung die Jubilare im Mittelpunkt. Die erste Vorsitzende, Ines Richter, sowie Rolf Henrichsen-Schrembs, ehemaliger Vorstand, beglückwünschten für die 60-jährige DAV-Mitgliedschaft Gisela Clasing und für das 50-jährige Jubiläum Marlies Jansen, Martin Hohelüchter und Alfred Kösters. Sieben weitere Mitglieder wurden zu ihrem 40-jährigen Jubiläum sowie 15 Mitglieder zu ihrem 25-jährigen Jubiläum geehrt. Es war eine illustre Runde an Ehrengästen, die den Saal füllte.

Danach berichteten die erste Vorsitzende über die Arbeit im Vorstand und Karl Bangel über das Westfalenhaus sowie die Wegeprojekte in den Stubaier Alpen. Der, zu dem Zeitpunkt noch kommissarische, Schatzmeister Stefan Winter erläuterte die Bilanz und die Erfolgsrechnung der Sektion Münster. Im Anschluss empfahl Kassenprüfer Heribert Frank – zum letzten Mal in seinem Amt – die Entlastung des Vorstandes, was die Mitgliederversammlung auch tat.

Mit der Hauptversammlung der Sektion Münster übernahm Stefan Winter das Amt des Schatzmeisters. Außerdem wurde Gunja von Lilienthal zum neuen Jugendreferenten gewählt, was nach langer Vakanz und mit Blick in die Zukunft mit viel Jubel beklatscht wurde. Die neuen Kassenprüfer heißen Carsten Menzel und Frank Lequen. Unterschiedliche Gruppenleiter sowie Referenten wurden in ihrem Amt bestätigen. Der Posten des Wegereferenten ist zurzeit unbesetzt.

Der Vorstand dankte den Ausscheidenden – allen voran den ehemaligen Kassenwarten Heribert Frank und Angelika Lohmann – herzlich für die jahrelange bzw. jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit für die Sektion Münster des DAVs.

Im Anschluss an die Sitzung wurde bei blauem Himmel und warmen Temperaturen das Frühlingsfest der Sektion Münster mit vielen Ehrengästen und Mitgliedern gefeiert.

Die Sektion Münster des Deutschen Alpenvereins

 

Der Deutsche Alpenverein, gegründet 1869, gehört mit über einer Million Mitgliedern in bundesweit 356 Sektionen zu den fünf mitgliederstärksten Sportverbänden Deutschlands. Die Sektion Münster zählt ca. 5.550 Mitglieder. In der Sektion vereinen sich Gruppen, Angebote und Ausbildungen für alle Altersklassen für Bergsportarten sowie Outdoor- und Indooraktivitäten wie z.B. Wandern, Bergsteigen, Skitouren gehen, Klettern, Mountainbiken, Einrad-Fahren sowie Yoga.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte gerne bei:

Maren Arndt
Pressereferentin der Sektion Münster des DAV
m.arndt@dav-muenster.de
0151 - 28181694