Di. 17.03.2020

Ein neuer Kletterturm für Beckum

Der Alpenverein Beckum entwickelt seine Kletteranlage weiter zu einem Zentrum des Klettersports
Die Sektion Beckum betreibt seit 1996 eine Kletteranlage im Beckumer Naherholungsgebiet Phoenix-Park. Die in Beton gegossene Felsstruktur ist einzigartig und verbindet die Kletteranlage seit mehr als zwei Jahrzehnten mit der Industriegeschichte des Zementreviers Beckum. Der Abdruck aus den französischen Alpen bietet felsnahe Kletterei sowohl für Anfänger als auch für ambitionierte Kletterer. Seit Kurzem ergänzt ein zweiter Kletterturm den bestehenden Kletterturm aus Beton.
Im Herbst 2019 errichtet Walltopia aus Bulgarien im Phoenix-Park einen neuen Turm mit 15 ••• Meter Höhe und rund 512 Quadratmeter neuer Kletterfläche. Mit über 2200 bunten Klettergriffen an den 27 Sicherungslinien entstehen Kletterrouten vom 3. bis 9. Schwierigkeitsgrad. Die vielfältige Gestaltung der Kletterflächen bietet neue Klettermöglichkeiten: Über die Hälfte der Kletterfläche sind steil ansteigende und senkrechte Wände, sowie leicht überhängende Passagen, um vielen Leistungsstufen beim Klettern gerecht zu werden. Für die ambitionierten Kletterer gibt es bis zu 5 Meter lange Überhänge von 100 bis 120 Grad Neigung – eine kleine Fläche ist sogar bis 140 Grad geneigt.
Derzeit erschaffen professionelle Routenschrauber unterstützt von den vereinseigenen aus der Vielzahl von Griffen und Tritten rund 55 Kletterlinien, die die Anwendung der ganzen Vielfalt an Klettertechnik erfordern. Am Sonntag, den 17. Mai 2020, wird der neue Kletterturm in einem großen Vereinsfest feierlich eröffnet. Das DAV-Kletterzentrum Beckum verfügt dann über zwei Klettertürme – einen zum Anwenden unterschiedlicher Klettertechniken sowie einen für felsnahe Kletterei – , eine Boulderwand und eine Slackline. Wir laden alle Kletterer und neugierige Nichtkletterer herzlich zur Eröffnungsfeier ein. Ein buntes Rahmenprogramm rund um die Kletteranlage begleitet uns den ganzen Tag. Neben Schauklettern wird es auch Schnupperklettern unter Anleitung sowie eine Hüpfburg für die kleinsten Besucher geben. Weiter Infos zur Feier und dem Kletterzentrum gibt es unter www.dav-kletterzentrum.de.

 Text und Bild: Bernhard Emberger


Bilder