Fr. 31.08.2018 bis So. 02.09.2018

Rissklettern in der Osteifel

Risse sind toll, um die Kletterei bei fehlenden Haken durch Friends abzusichern. Diese Erkenntnis ist all denjenigen nicht neu, die draußen Routen klettern, die nicht auf der gesamten Länge durchgebohrt sind. Aber nutze ich auch einen Riss, um mich daran oder darin fortzubewegen?
In diesem Kurs geht es um den Erwerb der Rissklettertechnik und somit um das Sammeln neuer Bewegungserfahrungen. Die unterschiedlich breiten Risse in der Nähe von Mayen bieten die Möglichkeit, verschiedene Techniken auszuprobieren. Es werden Füße in den Riss gequetscht und Hände (gut verpackt mit Tape) oder Arme im Riss verklemmt. Das tut vielleicht auch mal weh, aber sobald sich Erfolgserlebnisse einstellen, sind Druckstellen schnell vergessen.
Die Risse sind glatt und schwierig (sechster und siebter Grad), sodass es auch mal nötig sein könnte, Routen technisch zu klettern. Dabei bewege ich mich mithilfe mobiler Sicherungsmittel und evtl. Strickleitern nach oben. Dies ist, neben der Rissklettertechnik, ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt dieses Kurses.


Treffpunkt:

Termin:
31. August 2018, Kursbeginn 18.00 Uhr bis
2. September 2018, Ende ca. 14.00 Uhr
Ort:
Mayen, Hotel Zum Alten Fritz
Voraussetzung:
• DAV Mitgliedschaft (Sektion Münster)
• Erfahrung im Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln
• Vorstiegserfahrung bis in den unteren siebten Grad
• Halten von Stürzen
• Sichern im Vorstieg mit Halbautomaten
Ausrüstung:
nach Absprache, Mitnahme von Friends nötig
Teilnehmer:
5 – 6 Personen
Leistung:
Organisation und Leitung durch Trainer B Alpinklettern
Kosten:
Die Kosten für Anreise, Übernachtung, Verpflegung etc. sind von
den Teilnehmenden selber zu tragen.


Kosten:

55 €


Organisation:

Thorsten Brandt, Emil-Venator-Weg 13, 48317 Drensteinfurt
Mobil 0176 29894139, MrBrandt@web.de





Seite jetzt drucken »Seite schließen »