So. 23.09.2018

Dem Bergbau auf der Spur - im Muttental

Südlich von Witten fließt der Muttenbach durch ein beschauliches Tal, das durch seine Idylle und Stille hervorragend zum Wandern geeignet ist. Doch die wilde Romantik des Tales, die Wälder und der dahin plätschernde Bach sind nicht die einzige Besonderheit: Im Muttental wurde vermutlich die erste Kohle im Ruhrrevier gefunden. Heute lassen sich viele Relikte der vergangenen Zeit anhand von rekonstruierten und erhaltenen Objekten auf dem Bergbauwanderweg besichtigen. Erschlossen werden durch den Wanderweg auch die Ruine Hardenstein, das Industriemuseum Zeche Nachtigall und das Gruben- und Feldbahnmuseum Theresia sowie das Schloss Steinhausen. Wir werden in diesem Bereich ca. 20 km unterwegs sein.

Beginn:

10.00 Uhr


Treffpunkt:

Parkplatz am Schloss Steinhausen, Nachtigallstraße in Witten
Fahrgemeinschaften ab Münster:
8.45 Uhr, P&R, Weseler Straße, Münster


Organisation:

Norbert Reimann
Tel. 02507 572165, nreimann@muenster.de





Seite jetzt drucken »Seite schließen »