Wander-Tipp zum „kurz Rauskommen und Durchatmen“: Von den Eiswiesen auf die Altenberger Höhen


Mo. 05.07.2021

Abwechslungsreiche 5 km-Runde im Hügelland vor den Toren Münsters (auch mit Kinderwagen möglich)

Was soll man machen, wenn die Familie am Sonntag nicht vom Sofa kommt? Motivieren, in die Wanderstiefel geleiten und dann tief durchatmen beim Auf und Ab durch das Hügelland bei Altenberge.

Wir starten am Brunnen an der Kirche St. Johannes Baptist in Altenberge. Es geht nach rechts in in die kleingepflasterte Friedhofstraße, wobei uns das X (X13) leitet. Auf der linken Seite kommt kurz danach ein Fußweg zum Heimathues Kittken, dem wir folgen. Das historische Fachwerkhaus beherbergt den Heimatverein Altenberge e.V., der sich zum Ziel gesetzt hat, Traditionen von Altenberge zu bewahren und zu fördern. Ein kleines Stück weiter, findet ihr auf der linken Seite eine Boule-Bahn, die man ohne Weiteres auch zum Weitsprung nutzen kann. Anfeuern nicht vergessen! Auf der Königstraße geht es dann rechts Richtung „Sporthallen/Hallenbad" und vor der Sportstätte nach links (Gooiker Platz). Gleich dahinter befindet sich ein Asphaltweg (immer noch X), der ordentlich bergab direkt hinein ins Grüne führt. Wir erreichen die Eiswiesen einer ehemaligen Brauerei. Für Interessierte gibt es hier eine Infotafel. Der Weg wechselt von Asphalt auf Schotter. An der Wegkreuzung links halten, dem schlängelnden Weg durch die Felder folgen und am Picknickpilz rechts auf die asphaltierte Straße gehen. Nach rund 250 m links in die Feldstraße Westenfeld einbiegen und aufwärts marschieren. Auf der Kuppe liegt ein Hof. Mitten zwischen den Hofgebäuden hindurch geht es nach links, wobei wir das X nun verlassen. Die Orientierung ist nun ein Radwegsymbol mit rotem Rand. Auf der rechten Seite kommt bald ein Picknickplatz, wo wir uns fröhlich plaudernd die ein oder andere Süßigkeit gönnen. Wir wandern links weiter (bergab) und kommen bei der Landstraße (L 510) an, wo wir nach links dem Fußweg folgen. Nach 30/40 m überqueren wir die Straße, folgen dem roten Rad-Symbol geradeaus (Westenfeld) und bergauf. Kurz vor dem Haus biegen wir nach rechts in einen schönen schmalen Waldpfad am Wegesrand. Es folgt ein weiterer Picknickplatz (wo wir dann „Hochsprung" geübt haben). Wir wandern bergauf auf den Paschhügel, wo wir mit tollem Blick belohnt werden. Die ersten Häuser liegen nun vor uns. Auf der Kuppe steht eine alte Mühle, umfunktioniert als Wohnhaus - auch eine interessante Art zu leben. Bergab geht es zur Borghorster Straße (L 510), wo wir gegenüber schon fast wieder beim Heimathues Kittken sind und uns das X zurück zur Kirche führt.

Was sind wir froh, dass wir unser Sofa für ca. 2 Stunden verlassen haben!

Björn, Claude, Torben, Lena, Thomas und Maren

Links:
http://www.altenberge-st-johannes.de
https://altenberge.de/de/heimatheus

Unser
Mitgliedermagazin


"münster alpin" erscheint halbjährlich in gedruckter Form und ist für Mitglieder der Sektion Münster kostenlos.

Nachstehend können Sie die letzten Ausgaben als PDF herunter laden.

Aktuelle Ausgabe Archiv

we_path
Mitglied werden
powered by webEdition CMS